Intersolar India 2016 geht erfolgreich zu Ende

Nov 4th, 2016 | By | Category: Articles, Featured Posts, Press/News Releases

Hohe Dynamik im indischen Photovoltaik-Markt zu spüren

12.000 Besucher, 800 Konferenzteilnehmer und 240 Aussteller: Am 21. Oktober ging die achte Intersolar India, die größte Fachmesse und Konferenz für die Solarwirtschaft in Indien, im Bombay Exhibition Centre in Mumbai äußerst erfolgreich zu Ende. Die Besucherzahl stieg im Vergleich zur Vorveranstaltung um 10 Prozent, die Zahl der Aussteller nahm sogar um 20 Prozent zu. Die positive Entwicklung des indischen Solarmarktes war auf der Messe spürbar: Unternehmen und Investoren nutzten ausgiebig die Gelegenheit zum Netzwerken, viele Verträge und Kooperationen wurden auf den Weg gebracht. Auch für die Konferenz zogen die Veranstalter eine positive Bilanz: Rund 800 Teilnehmer diskutierten mit 122 Referenten über die Solarwirtschaft in Indien.

Seit der indische Premierminister Narendra Modi das Thema Energie zur Chefsache erklärt hat, ist eine hohe Dynamik im indischen Markt zu spüren. Bis 2022 soll das Land eine installierte Photovoltaikleistung von 100 Gigawatt (GW) erreichen. Priyadarshini Sanjay von Mercom Communications erklärte in der Konferenz Session „India’s Emerging Domestic Market – A Reality Check“, dass diese derzeit bei 8,6 GW liege. Laut der Beratungsfirma Bridge to India 23 GW, wenn man die Projekte, die sich derzeit im Bau befinden, dazurechnet. Das Land hat also ambitionierte Ziele, dementsprechend herrscht eine große Umbruchstimmung in Indien. Die Intersolar India lieferte in diesem Jahr wichtige Impulse für die Branche und bot eine ideale Möglichkeit, die kommenden Schritte, Chancen und Herausforderungen zu diskutieren.

Messen wie die Intersolar India dienen als Branchenplattform

Eröffnet wurde die Intersolar India feierlich von Dr. Robert Habeck, Schleswig-Holsteins Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume. Er lobte die Entwicklung der indischen Branche für Erneuerbare Energien und unterstrich, dass Messen wie die Intersolar India hilfreich sind, um ambitionierte Ziele zu erreichen, da sie als Branchenplattformen alle wichtigen Stakeholder zusammenbringen.

„Smart Renewable Energy“, also die Verknüpfung der Themen Energieerzeugung, Speicherung, Netzintegration und Energiemanagement, fand großen Anklang auf der Messe. Besonders auf dem Messeforum wurde das Thema heiß diskutiert. In der Session „Smart Renewable Energy: Microgrids – Serving Unconnected Remote Village Communities to Grid Connected City Consumers“ teilten Experten ihre Erfahrungen mit der Elektrifizierung kleiner Dörfer durch Micro-Grids. Bei der Session „Smart Renewable Energy: Electrical Energy Storage – (ees) What are India’s Drivers for ees Solutions?“ wurden die neuesten Entwicklungen der Branche vorgestellt.

Gemeinschaftsstand HUSUM Wind India

Die Intersolar India feierte in diesem Jahr auch eine Premiere: Zum ersten Mal fand eine Kooperation mit der international bekannten Fachmesse „HUSUM Wind“ statt – und überzeugte die Messegäste. Besucher hatten am Gemeinschaftsstand die Möglichkeit, sich über Windenergie und deren Implementierung im indischen Markt zu informieren. Das Interesse war groß – zahlreiche indische Firmen sind sowohl im Solar- als auch im Windkraft-Bereich aktiv.

Lebhafte Diskussionen auf der Intersolar India Conference

Am 19. und 20. Oktober fand parallel die begleitende Konferenz statt. Ein großes Thema: Private und gewerbliche Dachanlagen. In der Session „Commercial & Industrial Rooftop Systems – Field

Experience in India“ erklärte Dr. Nalin Shinghal, Chairman und Managing Director bei Central Electronics Ltd., dass Dachanlagen in naher Zukunft Netzparität erreichen werden. Ein wichtiger Schritt, denn Indiens Plan ist zwar 40 GW an Solarleistung auf privaten Dachanlagen zu installieren, derzeit liegt die Zahl jedoch erst bei 800 Megawatt. Sukesh Kumar Jain, Power Secretary des Government of the National Capital Territory of Delhi stellte in der Session „Residential Rooftop Systems – System Design and Field Experience in India“ vor, dass die Stadt als Vorreiter eine zentrale Rolle spielen wird. Bis 2020 sollen hier nämlich 1 GW an privaten Dachanlagen installiert werden. Bis 2025 sogar ein weiteres GW. Auch die Herausforderungen auf dem Weg, private Dachanlagen weiter auszubauen, wurden besprochen. Arvind Karandikar, Managing Director bei Nexus Energytech Pvt. Ltd. erwähnte, dass die Finanzierung solcher Anlagen einfacher gestaltet werden müsse und dass Business Modelle in diesem Bereich besser unterstützt werden sollten.

Electrical Energy Storage India fand zeitgleich statt

Auch 2016 fand parallel zur Intersolar India wieder die ees (electrical energy storage) India statt. Zahlreiche Besucher informierten sich an den Ständen der Unternehmen über den Energiespeichersektor. Die Veranstaltung ist eine ideale Ergänzung zur Messe, denn für Indiens Weg in eine regenerative Zukunft sind Batterien essentiell.

Über die Intersolar – Photovoltaik, PV- Produktionstechnik, Energiespeichersysteme und Solarthermie

Mit Veranstaltungen auf vier Kontinenten ist die Intersolar die weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft und ihre Partner. Um den solaren Anteil an der Energieversorgung zu erhöhen, verbindet sie Menschen und Unternehmen aus aller Welt.

Die Intersolar India ist Indiens größte Fachmesse und Konferenz für die Solarwirtschaft. Sie findet jährlich im Bombay Exhibition Centre (BEC) in Mumbai statt.

Sowohl die Messe als auch die Konferenz konzentrieren sich auf die Bereiche Photovoltaik, PV- Produktionstechnik, Energiespeichersysteme und Solarthermie. Die Intersolar hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern, Dienstleistern und Partnern als wichtigste Branchenplattform der Solarindustrie etabliert.

Auf der begleitenden Konferenz werden jedes Jahr die aktuellen Branchenthemen diskutiert und die Hintergründe der technologischen, marktbezogenen und politischen Entwicklungen beleuchtet.

Mit 25 Jahren Erfahrung bringt die Intersolar wie keine andere Veranstaltung die internationalen Akteure der Solarwirtschaft aus den einflussreichsten Märkten zusammen. Die Intersolar Messen und Konferenzen finden in München, San Francisco, Mumbai, São Paulo sowie, beginnend in 2016, in Dubai statt. Diese internationalen Veranstaltungen werden durch die Intersolar Summits ergänzt, die weltweit in den neuen und wachsenden Solarmärkten stattfinden.

Weitere Informationen über die Intersolar India finden Sie hier.

Tags: , , , , , ,

Leave a Comment

Please complete the following equation *