Featured Posts

32. European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition

Die EU PVSEC wird in diesem Jahr von Montag bis Freitag, 20. bis 24. Juni 2016 im International Congress Center München stattfinden. Damit wird sie zum Teil zeitgleich (22. bis 24. Juni 2016) und am selben Standort (ICM) wie die Intersolar Europe, auf der auch der Intersolar Award 2016 vergeben wird, tagen.

Seit 1977 findet die weltweit größte Fachkonferenz für Photovoltaik in verschiedenen europäischen Städten statt. Die EU PVSEC gilt nicht nur als der wichtigste Treffpunkt für Photovoltaik aus aller Welt, sondern auch als die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Industrie und politischen Entscheidungsträgern.

[continue reading...]

Featured Posts

INTERSOLAR AWARD 2016: Innovationen als Wegweiser für die Branche

Innovationen sind die Basis des Fortschritts und ein wichtiger Eckpfeiler jeder Industrie. Um die Innovationskraft der Unternehmen der Solarwirtschaft sichtbar zu machen und öffentlichkeitswirksam zu würdigen, prämiert der Intersolar AWARD 2016 bereits zum neunten Mal in Folge zukunftsweisende Lösungen der Solarindustrie. Verliehen wird die Auszeichnung auf der Intersolar Europe, der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner, die vom 22. bis 24. Juni 2016 in München stattfindet.

Unternehmen, die 2016 auf einer der weltweiten Veranstaltungen der Intersolar oder electrical energy storage (ees) als Aussteller vertreten sind, können sich schon jetzt vorab registrieren und mit ihren Projekten ab dem 1. Februar 2016 für den AWARD bewerben.

EEG-Umlage: Ökostrom kostet jeden Deutschen 240 Euro im Jahr

Im Jahr 2013 wurde in Deutschland deutlich weniger Solarstromleistung installiert als im Jahr zuvor. Mit einer installierten Leistung von 3,3 Gigawatt (GW) wurden 55 Prozent weniger Solaranlagen auf Felder installiert und auf Dächer geschraubt als 2012, teilte der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) am Donnerstag mit. Die Solaranlagen in Deutschland produzierten 29,7 Milliarden Kilowattstunden (kWh) und deckten damit fünf Prozent des deutschen Stromverbrauchs. 2010 waren es erst zwei Prozent. Die große Koalition will das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) grundsätzlich reformieren, um die stark gestiegenen Kosten für die Ökostrom-Förderung einzudämmen. Zum Jahresanfang 2014 war die EEG-Umlage um knapp einen Cent auf 6,24 Cent je Kilowattstunde gestiegen. Auf 21,8 Milliarden Euro summierten sich die daraus folgenden Gesamtkosten für deutsche Haushalte und Betriebe – rund 240 Euro je Bürger.

Intersolar Europe: WÄRMESPEICHER UND SOLARE PROZESSWÄRME IM FOKUS DER INTERSOLAR EUROPE 2013

Einer der vielversprechendsten Zukunftsmärkte der Solarthermie ist die solare Prozesswärme, also Nutzung von Solarwärme für industrielle Fertigungsprozesse. Verbesserte Förderbedingungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bieten seit vergangenem Jahr vor allem für Gewerbe- und Industriebetriebe finanzielle Anreize für den Einsatz thermischer Solaranlagen.

Steigende Effizienz der Solaranlagen contra Kürzungen bei Solarförderung

Mi einer spontanen Protestaktion wandten sich heute Vertreter und Mitglieder des Bundesverbandes für Solarwirtschaft e.V. (BSW) gegen die Pläne von Wirtschaftsminister Rösler die Förderung neuer Photovoltaikanlagen drastisch zu beschränken. In einer Pressemeldung weist der BSW darauf hin, dass beabsichtigt sei, jährlich nur noch 1 Gigawatt Solarstrom zu fördern. Das seien knapp 90 Prozent weniger als in den beiden Vorjahren 2010 und 2011. Der Verband und seine rund 800 Mitgliedsunternehmen befürchten, dass diese drastischen unweigerlich einen Markteinbruch und die Zerstörung eines Großteils der Solarbranche in Deutschland zur Folge hätten.

It just doesn’t matter – because everybody will lose in the US and China solar trade war?

Journalists and analysts are in agreement when reviewing the pro’s and con’s of the US and China solar trade war. It’s interesting how they try to figure out who would be the winner or the looser. Gordon Orr, Chairman Asia of McKinsey and Company made clear in his article that the complexities of global production networks aren’t that flexible and easy to substitute than many people think – and consumers in the US and in China will be hit hard if they would carry on that way.

Climate Impact

"Bioenergy - chances and limits" Leopoldina issues a critical statement on the use of bioenergy

German National Academy of Sciences Leopoldina states: “in quantitative terms, bioenergy plays a minor role in the transition to renewable, sustainable energy sources in Germany at the present time and probably in the future. Bioenergy requires more surface area, is associated with higher greenhouse gas emissions and is more harmful to the environment than other renewable sources such as photovoltaic, solar thermal energy and wind energy.”

Economical Impact

USA ziehen in den Solar-Krieg gegen China

Billigkonkurrenz aus China setzt Solarfirmen in Deutschland und den USA zu. Jetzt zieht das US-Handelsministerium die Notbremse und verhängt hohe Strafzölle. Sie kommen gar einem Einfuhrverbot nahe. Im Kampf gegen billige Solarimporte aus China haben die deutsche Solarworld und Hersteller aus den USA einen Etappensieg errungen. Das US-Handelsministerium verhängte wegen Preisdumpings hohe Strafzölle zwischen 31 und 250 Prozent auf chinesische Solareinfuhren, wie das Ministerium auf Basis einer vorläufigen Entscheidung mitteilte. Die Unternehmen böten wegen staatlicher Subventionen ihre Produkte unter den Herstellungskosten an, hieß es zur Begründung. Die endgültige Entscheidung fällt Anfang Oktober.

Social Benefits

Steigende Effizienz der Solaranlagen contra Kürzungen bei Solarförderung

Mi einer spontanen Protestaktion wandten sich heute Vertreter und Mitglieder des Bundesverbandes für Solarwirtschaft e.V. (BSW) gegen die Pläne von Wirtschaftsminister Rösler die Förderung neuer Photovoltaikanlagen drastisch zu beschränken. In einer Pressemeldung weist der BSW darauf hin, dass beabsichtigt sei, jährlich nur noch 1 Gigawatt Solarstrom zu fördern. Das seien knapp 90 Prozent weniger als in den beiden Vorjahren 2010 und 2011. Der Verband und seine rund 800 Mitgliedsunternehmen befürchten, dass diese drastischen unweigerlich einen Markteinbruch und die Zerstörung eines Großteils der Solarbranche in Deutschland zur Folge hätten.

Market Impact

5 Middle East Solar Markets to Watch

Solar markets in the Middle East are poised for massive growth, but evaluating new solar market opportunities can be an extremely difficult challenge. Market potential often depends on a number of complicated factors and assumptions that are either hard to quantify or difficult to compare side by side for different regions. Even worse still is
[continue reading…]

Political Impact

Steigende Effizienz der Solaranlagen contra Kürzungen bei Solarförderung

Mi einer spontanen Protestaktion wandten sich heute Vertreter und Mitglieder des Bundesverbandes für Solarwirtschaft e.V. (BSW) gegen die Pläne von Wirtschaftsminister Rösler die Förderung neuer Photovoltaikanlagen drastisch zu beschränken. In einer Pressemeldung weist der BSW darauf hin, dass beabsichtigt sei, jährlich nur noch 1 Gigawatt Solarstrom zu fördern. Das seien knapp 90 Prozent weniger als in den beiden Vorjahren 2010 und 2011. Der Verband und seine rund 800 Mitgliedsunternehmen befürchten, dass diese drastischen unweigerlich einen Markteinbruch und die Zerstörung eines Großteils der Solarbranche in Deutschland zur Folge hätten.